Model Based Test Derivation

Betreuer: Prof. Dr. Bettina Buth
Master- / Bachelorarbeit

Testfälle können mit Hilfe von Lese der Anforderungen und kreativem Denken formuliert werden. Was aber, wenn das erwartete Verhalten modelliert wird, z.B. als Zustandsmaschine, und die Testsequenzen daraus abgeleitet werden? Wie sieht das Modell eines Benutzers aus? Oder im Falle der Laboraufgabe in Embedded Systems Engineering, wie sieht das Modell des Saboteurs aus, der Gegenstände stiehlt? Wie kann dieses System auf der Schnittstellenebene zum technischen Prozess modelliert werden? In dieser Arbeit soll das technische System der Laboraufgabe als Beispiel für die Modellierung des erwarteten Verhaltens auf verschiedenen Ebenen dienen. Die Testsequenzen werden automatisch generiert und ausgeführt, um das erwartete Verhalten zu verifizieren.